Gratis bloggen bei
myblog.de

.Blog. Home Gästebuch Traurige Gedichte
RPG gefällig?
RPG-Starthilfe
.Friends. Nagate DarknessPrincess SmashingBlue Shane Nathan Mary

Ich verstehe nicht, wieso ihr mich nicht versteht?

Ich bin so wie ich bin und ihr wollt mich trotzdem ändern.

Wieso seid ihr so gemein und zerstört mich?

Und ich bin auch noch so dumm und tue das,

was ihr mir sagt, das ich es tuen soll.

Wieso, wieso, wieso?

Ich bin am Boden zerstört, liege in Trümmern

vor euch und flehe darum, endlich mal so zu

sein dürfen, wie ich bin... doch ihr blockt ab!

Ich erfülle all eure Wünsche und was bekomme ich zurück?

Nichts, vielleicht etwas Mitleid, weil ich so doof bin und nur

wegen unsrer Freundschaft alles tue.

Doch was macht ihr, wenn ich einmal nicht mehr kann?

Wenn ich mal wirklich vor euch liege,

in meinem eigenen Blut?

Vielleicht, aber nur vielleicht,

wird dies bald geschehn!

Denn meine Kraft ist am Ende, ich kann nicht mehr

länger für euch da sein, vielleicht noch ein paar Monate,

Wochen oder gar nur Stunden...

Denkt bitte an meinen letzten Wunsch...

Ich will endlich so sein, wie ich bin!!!

26.10.07 19:43


Ich ging zu einer Party, Mama.
Ich erinnerte mich, was du sagtest.
Du ermahntest mich nicht zu trinken, Mama.
Also trank ich nur Wasser .

Ich fühlte mich richtig stolz, Mama.
So wie du es mir vorausgesagt hattest.
Ich habe nicht getrunken um dann zu fahren, Mama.
Obwohl mir die anderen sagten es sei nichts dabei.

Ich weiß ich tat das Richtige, Mama.
Ich weiß, du hast immer Recht.
Nun ist die Party zu Ende, Mama.
Und alle fahren sie fort.

Als ich in meinen Wagen stieg, Mama.
Wußte ich, ich würde heil nach Hause kommen.
Weil Du mich so erzogen hast, Mama.
So verantwortungsbewusst und lieb.

Ich fuhr also los, Mama.
Aber als ich auf die Straße auffuhr.
Sah mich der andere Wagen nicht, Mama.
Und er fuhr einfach über mich drüber.

Als ich auf dem Asphalt lag, Mama.
Hörte ich den Polizisten sagen:
"Der andere Typ ist betrunken", Mama.
Und nun bin ich es, die bezahlen wird.

Ich liege hier sterbend, Mama.
Ich wünschte du wärst bald hier.
Wie konnte das geschehen, Mama?
Mein Leben zerplatzte wie ein Ballon.

Überall um mich ist Blut, Mama.
Und das meiste davon ist meins.
Ich höre den Arzt sagen, Mama.
Bald werde ich sterben.

Ich wollte dir nur sagen, Mama.
Ich schwöre, ich habe nicht getrunken.
Es waren die anderen, Mama.
Die anderen haben nicht nachgedacht.

Warum betrinken sich die Leute, Mama?
Es kann das ganze Leben zerstören.
Jetzt fühle ich heftige Schmerzen, Mama.
Es sticht wie ein Messer.

Der Typ, der mich anfuhr, der geht, Mama.
Und ich denke das ist nicht fair.
Ich liege hier im Sterben, Mama.
Und alles, was er kann, ist starren.

Jemand hätte ihm sagen sollen, Mama.
Kein Alkohol hinter dem Steuer.
Wenn sie es im bloß gesagt hätten, Mama.
Wäre ich noch am Leben.

Mein Atem wird kürzer, Mama.
Ich bekomme solche Angst.
Bitte weine nicht um mich, Mama.
Als ich dich brauchte, warst du immer da.

Ich habe eine letzte Frage, Mama.
Bevor ich mich verabschiede.
Ich bin nicht betrunken gefahren.
Also warum bin ich diejenige, die stirbt?
11.10.07 21:36


Die Antwort

Gebrochen
 
Das Herz so zerbrechlich,
Die Seele so sanft.
Du hast geschworen mich zu beschützen,
Doch helfen konntest du mir nicht.
So brach es entzwei,
das kleine Herz.
Die Seele verschwand und wank dir ein letztes mal.
 
So bitte ich dich:
Wenn das Herz zerbricht und der letzte rest der Seele weicht,
dann komm und halte die Hülle die sich einst mein Körper nannte.
Halte ihn fest und drück ihn an dich.
In den Augen kannst du sehen wie Gefühle verschwinden.
Die Haut wird kalt und der blick so trüb wie in Nebel getaucht.
 
Das kleine stück was ich noch besitze,
zerstöre es nicht.
Es ist das letzte,das mich noch menschlich macht...

23.9.07 00:45


Gewidmet an meine Tochter...

Das Schweigen



Er erzählt
mir nicht mehr von gestern
und spricht mit seinen Freunden
über mich wie eine alte Krankheit.
Doch wenn er mich dann zufällig
unter seinem Bettlaken findet,
bekommt er feuchte Augen.

Er sagt,
er hätte sich das Schreiben
abgewöhnt wie die Angst
vor´m dunklen Keller.
Denn er wisse nun,
dass es hier wie dort
nichts zu entdecken gäbe.

Er sagt,
er wäre jetzt erwachsen
und dass ich brennen müsse
wie die schlechten Klassenarbeiten.
Da, wo er jetzt hingehe
gehörten Schwächen auf den Scheiterhaufen.
Dann wärmt er sich ein letztes Mal
23.9.07 00:34


An dich Dady...
 
Vielleicht war ich sehr selten gerecht zu dir,
doch habe ich dich immer geliebt,
gehofft das du mich trotzdem nicht hasst
oder verachtest. So viel hängt von meinem
Leben an deinem, denn ohne dich,
wüsste ich nicht was ich tue...
 
23.9.07 00:17


Nathan?

Ein Engel sprach einst zu mir:

Wenn du dich verliebst, gibst du einen deiner

reinen und weißen Flügel von dir, an die Person

an der du hängst. Niemals verliebe dich zweimal,

den so kannst du nicht mehr fliegen.

Ich habe einen Fehler begannen und mich in zwei

Menschen verliebt...

Welchem Menschen soll ich den Flügel nehmen?

Ich weiß, beide können sie nicht benutzen,

den es sind nur Menschen....

23.9.07 00:05


An meine andren Friends(Hab euch lieb!!)

 

Was geschieht wenn man alleine auf der Welt ist?

Ma n erfriert, denn die körperliche Wärme ist nie so warm,

wie die, die man von der Seele seiner Freunde bekommt...

 

Man muss den Spruch nicht versteht, es bedeutet soviel

wie, ohne Freunde kann man nicht leben und ich nicht

ohne euch in meinem Herzen ...  

23.9.07 00:00


An Nagate...

 

Ich hab gelernt, zu lachen,

wenn es jemand verlangt.

Ich habe gelernt zu Schmunzeln,

wenn es jemand verlangt.

Ich habe sogar gelernt zu Hassen,

wenn man es von mir verlangt.

Doch ich habe nie gelernt dich zu vergessen,

wenn man es verlangt...

Die Liebe wird nie sterben und wenn.,

dann nur in deinen Armen... 

22.9.07 23:42



Wie?
wie kann man einen Menschen,
den man einst liebte,
nur vergessen und denken,
dass man ohne ihn leben kann?
Geht das durch neue Lieben?
Durch einfaches Verdrängen?
Nein, ich schaffe es so nicht.
Vielleicht, verzeiht sie mir einst,
das ich sie immer wieder im Stich
gelassen habe und sie wieder brauche,
nicht als Liebe,
sondern als Freundin...
22.9.07 17:51


Für meine beste Freundin

Du warst immer für mich da,

ebenso wie ich für dich.

Die Ewigkeit ist keine Beschreibung dafür,

wie gut wir uns kennen.

Keiner wird uns je auseinander bringen können!

Weder andre Menschen,

noch der Tod!

Den selbst im Tod, werde ich in der Hölle sitzen,

meine Strafe bekommen und jede freie Minuten an dich denken!

22.9.07 17:20



Ewige Dunkelheit

Die Sonne scheint zum letzten mal.
Für die Menschheit.
Zum letzten mal,
geht die Sonne auf.
Doch die so geliebte Sonne,
der Menschheit, hüllt sich,
mehr und mehr in Dunkelheit!!
Nun ist die Sonne,
für immer erloschen.
Nach und nach erwachen wir,
die Kinder der Nacht.
Die Zeit der Menschheit,
ist erloschen.
Nun regieren wir,
die Kinder der Nacht!!!!!
19.9.07 21:58





Oben und doch Unten.


Der Weg führt nach Oben,

doch was folgt dann?

Wenn ich alles habe,

können dann noch Träume in mit Leben?

Gibt es denn dann nur den Weg zurück,

um wieder träumen zu dürfen?

Für was lohnt es sich zu kämpfen?

Für Träume welche geträumt sind?

Es gibt keine Hoffnung, Träume wieder zu träumen.

So gehe ich doch lieber den Weg zurück,

mit der Hoffnung, das ich wieder Träumen kann.
19.9.07 22:07